Dienstag, 17. April 2018

68 wird 89

Revolte und Revolution - hier Einladungskarte für einen Mythos - Andrea B. 2018
...oder aber nach der Revolte kam die Revolution und es folgte zum FÜNFZIGSTEN die Konfusion. ABER WIR ARBEITEN NOCH DRAN. 

Also: 68 WIRD 50 – ein Glückwunsch in der MIDLIFE CRISIS


Gut 30 aussagekräftige Bewerbungen nach Abzug von einigen ungültigen Eingaben gingen bei uns aus dem gesamten Bundesgebiet von Braunschweig über Bremen, Berlin, Beckum und Münster ein. Nach einer langen und vergnüglichen Jury mit Candia Neumann und Dirk Bogdanski stellten wir für die Ausstellung eine Gruppe zusammen, die endlich am
4. Mai 2018 um 19 Uhr

die Ausstellung mit uns feierlich eröffnen wird.

Weiter unten im Text veröffentlichen wir eine Künstlerinnen und Künstlerliste, die noch Überraschungen offen hält und zu der sich auch noch andere gesellen werden, die wir bislang telefonisch oder fernmündlich nicht alle erreichen konnten.

Ab 21 Uhr werden wir mit DJ Mike bei 60er/70er Jahre Musik unten im Saal in der Schuhfabrik weiterfeiern. Auch dazu laden wir Sie sehr herzlich ein.

50 Jahre BigMäc neben Veltins und westfälsicher Vorstadtmosche. Bernd Luthat 2018

aber nicht nur 68 wurde 50....die Mehrwertsteuer feierte ebenso ihr halbes Jahrhundert wie der BigMäc dito so. (vgl. Bild).

Und so warten wir nun voller Spannung auf die Preisverleihung um den 68er Preis, in dem der Kunstverein Ahlen folgende Künstler in der Ausstellung zeigt.

Anita Bruder | Anna Budina | Lisa Buskühl | Felix Deufel | Malte Frey | Kathrin Heyer | Amelie Hirsch | Julia Kiehlmann | Valentino Mangolo | Evelyn Möcking | Daniel Nehring | Aaron Rahe | Julian Reiser | Jasmin Richter | Lioba Schmidt | Marcel Schröder | Jona Sliwka

Nach einer Begrüßung durch Gerd Buller (Vorstand)
führt Ruppe Koselleck (Künstlerische Leitung) in die Ausstellung ein.
Es folgen Filme, Performances und es wird zur Party kommen!

Wir bedanken uns an dieser Stelle für die gute Koopertion bei der Stadt Ahlen, dem BÜZ / Schuhfabrik sowie bei Rudolf Müller für den Support bei der Einladungskarte
und bei der Sparkasse Münsterland Ost für die besondere Unterstützung,
ohne die diese Ausstellung nicht zustande gekommen wäre.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Herzliche Grüße von Ruppe Koselleck und Gerd Buller
für den KUNSTVEREIN AHLEN


Die Ausstellung wurde gefördert durch die Sparkasse Münsterland Ost - das bevorstehende Performanceprogramm findet im Rahmen von Stadtbesetzung 2018 - Leerstand statt. Hier bedanken wir uns besonders beim Kultursekretariat Gütersloh für die Förderung der Aktionen im öR.


https://www.sparkasse-muensterland-ost.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wege aus dem malerischen Sumpf - Presseerklärung zur Malerei 18

Ausschnitt aus der Einladungskarte, MALEREI 18 Liebe Freundinnen und Freunde des KunstVerein Ahlen, anbei als Vorab und zur Ein...