Sonntag, 10. Juni 2018

Von Ulan Ude über Moskau nach Dublin

Der "Stuhl" von Carsten Gliese 50 km vor Ulan Ude auf einer Steppenrast in Buryatien / Rußland, 22. Mai 2018


 

Unter einer Magnetischen Translokation verstehen wir die temporäre Umsetzung künstlerischer Abbildungen auf eisenhaltige Untergründe mittels der Verwendung unsichtbarer Anziehungskräfte. Verstanden? Noch nicht? Also (...):

Für 30 Jahre KunstVerein Ahlen schicken wir 30 Künstler*innen aus der Vereinsgeschichte weltweit als magnetische Abbildungen auf die Strecke. Und Sie können mitmachen.

Ausgewählte Motive wie z.B. der abgebildete Drehstuhl von Gliese können für 60 Euro erworben werden. (20 für den Künstler - 20 für den Verein - 20 für den Aufwand)
 

Sie nehmen das magnetische Bild Ihrer Wahl auf Ihre Reise und tun was für die Verbreitung der Kunst aus dem KunstVerein Ahlen. Bei den Magnetischen Translokationen handelt es sich um TÜV-geprüfte auf Automobilen durch reinen Magnetismus bis mindestens 200 km/h haftbare regensichere Fotoabzüge, die mit Ihnen durch die Welt reisen sollten! Aber unsere magnetischen Fotos können auf allen eisenhaltigen Untergründen haften. 

WERDEN SIE ALSO SELBST ZUM KURATOR resp. ZUR KURATORIN und nehmen die Chance wahr, ideale Ausstellungsorte zu finden!

Denn Ahlen ist überall! Und überall ist der KunstVerein. Bereits heute können Sie unter dem #MagnetischeTranslokationen unter Instagram eingestellte Reisekunstwerke an variablen Orten einsehen. 



Eva Maria Kollischan, Domodedovo Flughafen Moskau, am 19. Mai 2018



Suchen Sie sich also ein Bild aus, bestellen die jeweils in einer dreißiger Auflage erschienen Kunstwerke und schicken uns Dokumentationen, wie weit die Kunst um die Welt reisen konnte bzw. laden unter #MagnetischeTranslokationen Ihren Beitrag hoch.

So und heute am 10. Juni 2018 können Sie zur Finissage von #68wird50 ab 16 Uhr probehalber die ersten Bilder und zwanzig Originalfotomagneten im KunstVerein Ahlen in der Königstraße 7 sehen.


 
Essen auf Rädern, Günter Wintgens in der Ulitsa Lenina, Ulan Ude, am 23. Mai 2018
Für kleine Reiseberichte stehen Ihnen Gerd Buller und Ruppe Koselleck - zurück aus Ulan Ude und auf seinem Weg nach Dublin - die ersten Magnetischen Translokationen vor.

Zur "Practise and Power" - Conference  am 21. Juni 2018 stelle ich dann als Gast und Referent der Kunsthalle Osnabrück und als Künstler und  Künstlerischer Leiter des KunstVereins Ahlen im Kontext von CAPP (COLLABORATE ARTS AND PARTNERSHIP PROGRAMM) weitere Bilder aus Moskau, Ulan Ude und Berlin vor. Das strategische Spaghat als Künster und Kurator zu arbeiten, versuche ich dann in einem Workshop in der Temple Bar Gallery + Studios aufzulösen.

Falls Sie es also heute nicht nach Ahlen schaffen, so sind Sie sehr herzlich eingeladen, einigen magnetischen Folien aus der Vereinsgeschichte nach Irland zu folgen.


"erboten" von Günter Malchow auf russischer Öltonne irgendwo in Sibirien,
am 24. Mai 2018 auf dem Rückweg aus Torku am Baikalsee


 Oder eben bis gleich in Ahlen


Herzlichen Gruß von

Ruppe Koselleck
Künstlerische Leitung für den Kunstverein Ahlen
- auf Facebook bitte hier abbiegen.


Brandstifter, Thomas Klegin, Günter Malchow, Eva Maria Kollischan, Markus Willeke, die Takeover BP, Thomas Prautsch, Esther Rutenfranz und Susanne von Bülow am Baikalsee


Magnetische Translokationen Ulitsa Baltakhnova, Ulan Ude 2018
Ausstellungsaufbau, Ulan Ude
Eröffnung mit Passanten in Sibirien (Ulan Ude)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Strategische Sammlungen

Einladungskarte . Abbildung Staubentnahme in der Academie des Beaux artes - Paris 2018 Liebe Freundinnen und Freunde des KunstVerein Ahl...